Affolter-Therapie

Affolter ist ein Konzept das sich mit der Interaktion und der Entwicklung in der Umwelt befasst. Es basiert auf das praktische und alltagsbezogene Lernen wobei der Therapeut den Patienten führt um taktile Reize aus der Umwelt aufnehmen zu können um eine Beziehung zwischen Patient und Umwelt herzustellen. Hierbei wird auf Ebenen wie der Motorik, der Emotionen und der Kognition gelernt, denn Ziel des Konzeptes ist es die Wahrnehmungsinformationen zu sortieren und zu erhalten, was mit dem Tastsinn beginnt. Starken Einfluss nahm die Arbeit von Jean Piaget und wurde in den 70er Jahren für Kinder mit auffälliger Entwicklung konzipiert. Heute findet es auch Anwendung bei Erwachsenen nach schweren Hirnverletzungen, Sprachverlust und Wahrnehmungsstörungen.