Kieferngelenksbehandlung bei Cranio-Mandibulärer-Dysfunktion (CMD)

Symptome, wie Kopf- und Gesichtsschmerzen, Schwindel, HWS-Problemen, Ohrenschmerzen, Tinnitus oder Knacken und Schmerzen im Kieferngelenk, können die Komplexität der Symptome der Cranio-Mandibulären-Dysfunktionen zeigen.

Mehr Informationen...


Bei dieser komplexen Symptomatik geht es um das Zusammenspiel bei Fehlfunktionen von Kieferngelenk, Ober- und Unterkiefer, der Kieferöffnungs- und Schliessmuskulatur, der Zungen-, Schlund- und Nackenmuskulatur, der Zähne und des Zahnhalteapperates. Das Kauorgan ist ein Ableiter für fehlgeleiteten Stress. Sieht man es als eine Art Regelkreis, so hat es eine geringe Toleranzgrenze für Veränderungen. Es besteht dabei ein Regelkreis zwischen den Zähnen, die Veränderungen im Zahnrelief registrieren, den Nervenfühlern im Kieferngelenk und den Spannungs- und Bewegungsmeldern der Kaumuskulatur. Störfaktoren des Regelkreises werden durch andere Anteile im Regelkreis kompensiert und ausgeglichen. Gelingt dieses nicht können Symptome, wie oben beschrieben auftreten. Alltagsbeschwerden, häufig Stress, eventuell durch Leistungsdruck verursacht, sowie chronische degenerative Erkankungen führen zu einer Kompensation mit Pressen und Knirschen Kieferngelenksbereich bei CMD- Patienten. Dieses kann über längere Zeit zu einer dauerhaften Fehlbelastung und Funktionsstörung, wie Öffnungs- oder Schliessungssperren mit oder ohne Knackgeräuschen im Gelenk führen. Diese Funktionsstörungen können auch im Bereich des Bewegungs- und Halteapperates auftreten, z.B. schmerzhafte Muskulatur, Kau- und Beissschwierigkeiten, Hörgeräusche, Schwindel, Kopf-, Glieder- und Körperschmerzen oder Schwellungen. Die CMD bedeutet primär Gelenksperre-/einschränkung mit folgenden Symptomen:

  • Reibegeräusche, Haken, Knacken, Knirschen im Kieferngelenk
  • Pressen, Beißen des Ober- und Unterkiefers
  • Schlifffacetten an den Zähnen
  • Dyskoordination
  • Schmerzen
  • Verkrampfung und Ermüdung der Muskulatur
  • Schluckbeschwerden

Spannungskopfschmerzen, Migräne, Rücken- und Schulterprobleme, Blockaden, Tinnitus, Vegetative Symptome (Erbrechen, Übelkeit), Schlafstörungen sind einige der möglichen Folgeerscheinungen. Die bei der CMD zusammenhängende Symptomatik, wie Schmerzen und Funktionsstörungen innerhalb des Bewegungs-, Gelenk- und visceralen Systems, aber auch der psychischen Aspekte, bedarf ein Zusammenspiel der verschiedenen Fachrichtungen (Zahnarzt, Physiotherapie) Die dafür speziell entwickelte physiotherapeutische Behandlung ist eine Kombination aus Manueller Therapie, Krankengymnastik (Haltungsschulung), Lymphdrainage, Massagen, Triggerpunktbehandlung, osteopathischen Techniken und der Cranio-Sacralen-Therapie.